Abwasserpumpen

MultiCut 20/2 M plus

  • Zuverlässige Feststoffförderung durch verbesserte Schneidtechnologie
  • Außenliegendes, nachstellbares Schneidwerk
  • Kontrollierbare Ölkammer
  • Drehrichtungsunabhängige SiC-Gleitringdichtung
  • Längswasserdicht vergossene Leitungseinführung mit Steckverbindung
  • Eingebauter Motorschutz
  • 10% weniger Energieverbrauch als die MultiCut 25/2 M
  • 20% weniger Gewicht als die MultiCut 25/2 M
  • Laufrad und austauschbare Schleißplatte aus Grivory (glasfaserverstärkter Kunststoff)
  • Verbessertes Verschleißverhalten bei Kavitation

Abwasserpumpen mit dem Schneidsystem Multicut werden stationär in Druckentwässerungs-systemen zur Entsorgung zersiedelter Gebiete oder von Einzelhäusern eingesetzt. Sie sind für die Förderung von häuslichen Abwässern mit den üblichen Beimengungen (wie in DIN 1986-3 festgelegt) geeignet.

Zur Förderung aus Schächten, die mit dem öffentlichen Kanalnetz verbunden sind, müssen ex-geschützte Tauchpumpen eingesetzt werden. Bedingt durch das vorgeschaltete Schneidsystem darf die Druckleitung ab DN 32 ausgelegt – ohne Schneidsystem min. DN 80 – und geländeparallel verlegt werden.
 

Optimiertes Schneidsystem

Durch den zunehmenden Einsatz von Feuchttüchern und anderen Hygieneprodukten hat sich die Zusammensetzung des Abwassers verändert. Betreiber von Pumpstationen beklagen seit Jahren immer wieder Ausfälle und Reparaturen von Abwasserpumpen. Dies führt nicht nur zu Unmut, sondern auch zu extrem hohen Abwasserkosten.

Aufgrund dieser Veränderungen im Abwasser wurde das Schneidsystem der MultiCut Pumpen bestehend aus Schneidrotor und Schneidplatte optimiert. Durch die verbesserte Schneidtechno-logie werden zwei Schnittarten miteinander kombiniert.

  • Das Schneidsystem mit C-förmiger Schneidgeometrie erzielt nahezu 200 % mehr Schnitte/Minute gegenüber Vorgängerversionen.
  • Das außenliegende Schneidsystem Multicut gewährleistet maximale Betriebssicherheit bei hervorragenden Fördereigenschaften.
  • Ausgestattet mit einer Schneidplatte aus gehärtetem Edelstahl und einem Dreikantmesser zerkleinert es mit mehr als 200.000 Schneidvorgängen pro Minute grobe Beimengungen im Abwasser, bevor diese in die Pumpenhydraulik gelangen können.
  • Feststoffe, die nicht gefördert werden können, werden vom Schneidrotor bereits außerhalb der Pumpe abgewiesen.
  • Speziell angeordnete Nuten auf der Schneidplatte sorgen für zusätzliche Sicherheit, da sich die Schneideinheit während der Förderung permanent selbst reinigt.
  • Das ist neu: Optimiertes MultiCut Schneidsystem

  • How to: MultiCut Schneidradwechsel

Kundenstatement: Hamburg Wasser

Feuchttücher verstopfen häufig Pumpstationen im öffentlichen Kanalnetz

Feuchttücher und andere Hygieneartikel gehören nicht in die Toilette. Das Problem besteht darin, dass Feuchttücher zwar spülbar aber nicht pumpbar sind. Das Erklärvideo erläutert die Problematik und soll Kommunen, Abwasserzweckverbänden aber auch SHK-Betrieben helfen, Endkunden über diese Problematik aufzuklären.

Erklärvideo Feuchttücher

Erklärvideo Feuchttücher gehören nicht in die Toilette