Referenzen
Logo Tierpark Hagenbeck
Gehäge eines Eisbären

Ein natürlich anmutender Wasserfall sorgt im Bärengehege des Tierparks Hagenbeck für das richtige "Ambiente". Mit dabei: die MultiStream-Abwasserpumpe UAK 25/4 C1 von Jung Pumpen.

Jung Pumpen im Tierpark Hagenbeck

Für sauberes Wasser im Bärengehege - Jung Pumpen im Tierpark Hagenbeck

Der erste Eintrag in der Chronik des Hamburger Tierparks Hagenbeck datiert auf das Jahr 1848. Damals präsentierte der Fischhändler Gottfried Clas Carl Hagenbeck sechs Seehunde mitten in Hamburg-St. Pauli. 18 Jahre später, 1866, eröffnete sein ältester Sohn offiziell den ersten "Hagenbeck's Tierpark" und legte damit den Grundstein für eine der schönsten Tierpark-Anlagen Europas. Die Besucher erwartet eine einzigartige Mischung aus Tieren und Kultur. Ein Publikumsmagnet unter den 2.500 exotischen Tieren ist nach wie vor das landschaftlich reizvoll angelegte Bärengehege. Nach einer großen Umgestaltungsmaßnahme ist es nun fünf mal größer als zuvor.

Auf einem Gelände von rund 860 qm lebt zur Zeit ein Kodiak-Männchen, das bereits auf seine beiden neuen Mitbewohnerinnen wartet, die hier im Herbst ihr neues Zuhause finden sollen. Herzstück der Anlage: ein naturgetreuer Wasserfall, der für die richtige Abkühlung der Tiere mit Frischwasser auch bei heißen Sommertemperaturen sorgt. Die kontinuierliche Wasserentsorgung im Wasserfallbecken garantiert eine UAK 25/4 C1 von Jung Pumpen. Diese MultiStream-Abwasserpumpe eignet sich zur Förderung von Abwasser speziell in kommunalen und gewerblichen Einsatzgebieten.

Der nachstellbare Axialspalt der Einkanalradpumpe ermöglicht es, bei etwaigen Abnutzungserscheinungen den Wirkungsgrad der Pumpe durch Nachstellen einer einzigen Schraube wieder zu optimieren. Dies kann ohne große Kosten bei der Wartung am Einsatzort erledigt werden - die Förderleistung bleibt so langfristig optimal.

MultiStream-Abwasserpumpen leisten wertvolle Dienste bei faser- oder feststoffhaltigem Abwasser, Misch- und Rohabwasser sowie Rohschlamm und Regenwasser - und sorgen somit für die Behaglichkeit von "Meister Petz".