Referenzen
Geburtshaus Martin Luther

Luthers Geburtshaus

Luthers Geburtshaus - Museum eröffnet Anfang 2007

Die größte Attraktion der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt ist ein bürgerliches Wohnhaus, erbaut Mitte des 15. Jahrhunderts. Seinen Rang als UNESCO-Weltkulturerbe verdankt es dem - hier geborenen - berühmtesten Sohn der Stadt: Martin Luther. Nach einem Brand im Jahr 1689 restaurierte die Stadt Eisleben Luthers Geburtshaus und richtete dort 1693 die erste urkundlich erwähnte Gedenkstätte für den großen Kirchenreformator ein.

Neben dem eigentlichen Geburtshaus von Martin Luther umfasst das Gelände die so genannte Lutherarmenfreischule. Im Innenhof der Anlage entsteht derzeit ein Neubau, der später eine neue Dauerausstellung unter dem Titel „Von daher bin ich - Martin Luther in Eisleben“ beherbergen und interessierten Besucher den ehemaligen Bewohner des Hauses und sein Werk vorstellen soll. Das Museum sowie das neue, angeschlossene Besucherzentrum sollen im März 2007 eröffnet werden. „Die neuen Einrichtungen werden die Attraktivität der historisch bedeutenden Stätte für Besucher noch einmal beträchtlich erhöhen“, zeigt sich Dr. Christian Philipsen von der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt (www.martinluther.de), Bauherr und Träger der Museumseinrichtungen, überzeugt.

Für die zuverlässige Abwasserentsorgung des neuen Gebäudekomplexes sorgt die Fäkalienhebeanlage compli 1010 von Jung Pumpen. Die überflutbare Doppelanlage verfügt über einen korrosionsbeständigen PE-Kunststoffbehälter sowie über ein Freistromrad aus verschleißfestem Grauguss. Insbesondere von der einfachen Montage der Anlage zeigte sich der Geschäftsführer der für die Installation verantwortlichen Firma Heizung, Sanitär und Klempner e.G. in Eisleben (www.klempner-eisleben.de), Ulf Marche, überzeugt. „Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit Produkten aus dem Hause Jung Pumpen. Neben der Zuverlässigkeit - die Reklamationsquote liegt bei nahezu Null - überzeugt unsere Monteure vor allem die leichte und schnelle Installation. Die compli-Anlagen werden steckerfertig geliefert und sind schon in kurzer Zeit voll betriebsbereit“, so Ulf Marche.